Auridons Legenden – Eine Geschichte aus Himmelswacht

Wankelmutig prescht Cassidy durch das Gebüsch, als sie sich freudig dem Jutestrauch nähert, den sie aus der Ferne erblickt hat. Sie zückt ihr Bosmermesser und beginnt sogleich, die Jute einzusammeln, die sie später in der Gildenbank verfrachten wird.

Diese wird, Satark sei dank, akribisch verwaltet, musste er zuletzt entdecken, dass das Gildenbankfach bereits von vielen Mitgliedern der Legenden verwendet wird, und die Truhen wohl gefüllt sind.Allerdings nicht in der Art und Weise, wie es sich der grossgewachsene Khajiit vorgestellt hat. Sein schwarzes Fell glänzt in der Mittagssonne, als er sich mit einem Krug Mondzuckermilch in der offenen Taverne niederlässt und seine Notizen durchgeht. Satark blinzelt und schaut auf, als ein Schatten ihm die schöne Wärme der Sonnenstrahlen verwehrt.

Apokh begrüsst ihn mit einem Kopfnicken, hinter ihm sein Gefährte Asaka, der ihm ebenfalls begrüssend einen Blick zuwirft. Mit einem lauten Rums wirft Apokh einen Beutel mit Kristallen auf den Tisch. Es schimmert bläulich durch den groben Jutestoff hindurch. „Dies sind unsere alten Foren-Kristalle, ich habe sie neu aufgeladen und verzaubert. Verteile sie an unsere Mitglieder.“ Ohne eine Antwort abzuwarten, dreht sich Apokh um und nickt Akasa zu. Beide machen sich Richtung Stadttor auf.

Auf den Weg dorthin werden sie kurz von einem Duft abgelenkt, der von der nächst offenen Feuerstelle ausgeht. Sie lassen sich davon nicht beirren und machen sich auf, die Welt von den dunklen Schergen von Molag Bal zu befreien. Dort, wo gerade die exotischsten Zutaten herumgewirbelt werden , steht Stenrot, bekannt für seine köstlichen Kreationen. An den Tischen um ihn herum werden die Krüge gehoben und angestossen. Late lacht. Sie und Oukbok erzählen der Menge, wie beide einen starken Daedra zur Strecke gebracht haben. Es wird gejohlt und gerufen.

Um den Tisch herum sitzen Menelaos, Celas, Melas, hightec und Xylothor, der ein bisschen müde in seinen Krug schaut. Er denkt nach, denkt nach über den Krieg in Cyrodiil, wo Truba, die stolze Altmer, zuletzt gesehen wurde. Für den Krieg werden Ressourcen gebraucht. So ist es nicht verwunderlich, dass ein Ork in den Reihen vom Aldmeri Dominion zu finden ist, der mit seinem Schmiedehammer den Amboss von Himmelswacht erzittern lässt. Brackwater schmiedet für die Legenden. Cohen, Lamarr, Lyndwyr, Liqui und Vvarden sind irgendwo in Auridon unterwegs, wo es auch viele Schätze zu entdecken gibt.

Als die Sonne sich dem Horizont nähert, die Krüge leerer werden, die Altmer anfangen zu tanzen, öffnet sich das Stadttor. Amegil, Lunitari, Merlin und Naethandriel schreiten hindurch, gefolgt von Philipp, Shi, Sinosh und Wolf. Die Legenden gehen dem regen Treiben entgegen. Es ist ein guter Tag.

Posted in Geschichten aus Tamriel and tagged , .

7 Comments

  1. daumen rauf!!
    huete war wieder server down, geschichte bitte über die pvp/quest aktion

  2. echt nice…. du solltest dich mal einer kurzgeschichte versuchen kommt sicher gut…

Comments are closed.