Legenden Icebucket Challenge (ALS)

Liebe Freunde,

heute komme ich mit einem ernsten Thema zu euch… Amyotrophe Lateralsklerose, besser bekannt as „ALS“.

In Deutschland leiden etwa 600 Menschen an amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Die Krankheit ist lebensbedrohliche. Sie schädigt das Nervensystem und lähmt so nach und nach die Muskeln.

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) schädigt fortschreitend bestimmte Nervenzellen im Gehirn und Rückenmark. Die ALS betroffenen Nervenzellen heißen Motorneuronen. Typisch ist deswegen für die ALS die Muskelschwäche. Die erkrankten Personen verlieren die Fähigkeit Muskelbewegungen auszulösen und zu kontrollieren.

Verlauf der amyotrophen Lateralsklerose ALS

Die Krankheit zeigt einen rapiden Verlauf. Durch die Schädigung der Motorneuronen kommt es in erster Linie zu Muskelschwäche (Kraftminderung, Parese), Muskelschwund (Atrophie) oder Steifigkeit (Spastik). Das hat Sprech-, Schluck- und Atemstörungen zur Folge.

Die Schließmuskeln der Blase und des Darms sowie die für die Augenbewegungen verantwortlichen Muskeln bleiben in den meisten Fällen bis in das Endstadium der Erkrankung verschont.

Die Mehrheit der ALS-Patienten stirbt innerhalb von drei bis fünf Jahren nach Auftreten der ersten Symptome. Nur 10 Prozent der ALS-Patienten leben für 10 oder mehr Jahre nach Krankheitsbeginn.

Betroffen sind insbesondere Menschen zwischen 40 und 70 Jahren und das Durchschnittsalter beträgt 55 Jahre. Im Allgemeinen tritt ALS zu 20 Prozent häufiger bei Männern als bei Frauen auf. Die Inzidenz von ALS liegt bei zwei Fällen pro 100.000 Menschen und weltweit sind rund 150.000 Fälle bekannt.

Prominenter Patient ist der der Astrophysiker Stephen Hawking (geb. 1942). Bei dem Physiker Stephan Hawking wurde 1963 ALS diagnostiziert. Auch der Maler Jörg Immendorf (+ 2007)  litt an der Krankheit.

Therapien bei ALS

Bis jetzt gibt es nur Therapien, die die Krankheit verlangsamen und die Beschwerden für die Patienten verbessern. Wissenschaftler hoffen aber, dass in Zukunft eine Stammzellentherapie ALS-Patienten helfen kann. Auch die US-Firma Evotec und Harvard Stem Cell Institute treiben gemeinsam ALS-Forschung voran.

 

Um Gelder für die Forschung aufzutreiben hat die ALS Association eine Challenge ins Leben gerufen.

Die Regeln sind einfach.. Schütte dir einen Eimer mit Eiswasser über den Kopf und / oder spende an die ALS Association. Im Idealfall tut man beides!

Gespendet habe ich Gestern.. das Wasser kam Heute! Ich habe die „Legenden“ als eine Person nominiert und somit seid ihr jetzt dran.

Weitere Infos zu ALS findet ihr auf http://www.alsa.org/fight-als/ice-bucket-challenge.html

 

Vielen Dank!

 

Eric

 

Posted in Allgemein, Ankündigung and tagged , , , .

5 Comments

  1. Fakt ist das mehr als die hälfte der spenden, gehen nur für Bürokratie weg und nur ein Bruchteil davon geht als Spende.

  2. Also erstmal heißt das Ding ja wohl ICE(!) Bucket Challenge, ich hab da nur Wasser gesehen. Auch wenn ich den Hype um die Icebucket Challenge, die dieser Tage ja ÜBERALL in den Medien ist etwas übertrieben finde, da es in meinen Augen tödliche Krankheiten gibt, von denen viel mehr Menschen betroffen sind werde ich mal gucken ob es nochmal Temperaturen über 20° C gibt wo ich sowas mit mir machen lassen kann.

     

    Btw ..priceless

    ScreenShot158.jpg

  3. Also erstmal heißt das Ding ja wohl ICE(!) Bucket Challenge, ich hab da nur Wasser gesehen 😉 Auch wenn ich den Hype um die Icebucket Challenge, die dieser Tage ja ÜBERALL in den Medien ist etwas übertrieben finde, da es in meinen Augen tödliche Krankheiten gibt, von denen viel mehr Menschen betroffen sind werde ich mal gucken ob es nochmal Temperaturen über 20° C gibt wo ich sowas mit mir machen lassen kann.

Comments are closed.